Nachhaltigkeit für Unternehmen

UNTERNEHMEN
UND INSTITUTIONEN –
NACHHALTIG IN DIE ZUKUNFT

Wer Strom und Wärme bewusst und effizient einsetzt, der senkt seine Betriebskosten, profitiert von Fördermitteln und verringert den Ausstoß der klimaschädlichen CO2-Emissionen. Das stärkt die Wettbewerbsfähigkeit. In den meisten Unternehmen finden sich ungenutzte Energieeinsparpotenziale. Gerade in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) gibt es oft keinen Experten, der sich mit dem Thema befasst. Wir helfen Unternehmen dabei, durch wirksame Energiesparmaßnahmen im Unternehmen nachhaltig in die Zukunft zu gehen.

Unser Serviceangebot für kleine und mittlere Unternehmen

KEFF Rhein-Neckar

Im Fokus dieser vom Umweltministerium Baden-Württemberg und dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung geförderten Initiative steht die Verbesserung der Energiebilanzen in kleinen und mittleren Unternehmen.

Die Kompetenzstelle Energieeffizienz (KEFF) Rhein-Neckar ist eine der zwölf Regionalen Kompetenzstellen in Baden-Württemberg. In der Region Rhein-Neckar haben sich hierfür die Klimaschutz- und Energie-Beratungsagentur Heidelberg – Rhein-Neckar-Kreis gGmbH (KLiBA), das Umweltkompetenzzentrum Rhein-Neckar (UKOM) und die IHK Rhein-Neckar zu einem Konsortium zusammengeschlossen.

Im Mittelpunkt des Projektes steht der KEFF-Check – ein unverbindlicher, kostenfreier und neutraler Energieeffizienzcheck in Ihrem Unternehmen vor Ort. In dieser Erst-Analyse können unsere Energie-Experten mögliche Einsparpotentiale aufdecken und passende Lösungsansätze aufzeigen. Dabei werden neben der Gebäudehülle und -infrastruktur auch der Produktionsprozess und Querschnittstechnologien in die Betrachtung einbezogen. Eine Verpflichtung zur Umsetzung unserer vorgeschlagenen Maßnahmen gibt es nicht. Finden Sie unsere Lösungsansätze allerdings plausibel und entscheiden sich Maßnahmen umzusetzen, begleiten wir Sie in diesem Prozess. Durch unsere regionale Datenbank unabhängiger und qualifizierter Energieberaterinnen und Energieberater können wir Sie bei der Auswahl eines geeigneten Beraters unterstützen. Ebenso erhalten Sie von uns erste Informationen zu Fördermitteln und deren Beantragung für Ihr geplantes Vorhaben.

Mehr Informationen zum landesweiten Projekt finden Sie unter
KEFF | (keff-bw.de)

KLiBA-Kontakt:

Teambild

Karin Kempe-Staudte
Fon 06221 99875-35
karin.kempe-staudte@keff-bw.de

Nachhaltiges Wirtschaften für KMU Unternehmen in Heidelberg

Mit dem Programm „Nachhaltiges Wirtschaften“ werden kleine und mittelständische Unternehmen bei der Einführung eines Umweltmanagementsystems unterstützt und vom Umweltministerium Baden-Württemberg gefördert. Seit Beginn 2001 haben in Heidelberg 140 Betriebe mit 9500 Beschäftigten mitgemacht.

Die KLiBA und die geovotum GmbH sind Kooperationspartner der Stadt Heidelberg. Die KLiBA führt die Energie-Checks (Verbrauchsdatenerfassung, Einrichtung eines Energie-Controllings, Energiebericht mit Maßnahmenvorschlägen) in den Betrieben durch. Die geovotum GmbH vermittelt praxisnah rechtliche und technische Grundlagen einer nachhaltigen Wirtschaftsweise und führt in den Betrieben Umwelt- und Rechtschecks durch.

Die Unternehmen nehmen im Abstand von etwa sechs Wochen an Workshops teil, in denen sie die Arbeitsschritte zum Aufbau eines Umweltmanagementsystems erlernen. Dabei steht nicht nur der Material- und Energieverbrauch auf dem Prüfstand, die Teilnehmer lernen darüber hinaus, notwendige Betriebs- und Arbeitsanweisungen zu formulieren, sowie Organisation und Abläufe zu überprüfen.

Mehr Informationen zum Projekt finden Sie unter
www.heidelberg.de

Elektromobilität

Es passiert etwas auf Deutschlands Straßen! Klimaschutz steht im Fokus und der Verkehr muss sich vom Verbrenner verabschieden. Elektrofahrzeuge sind nicht mehr Zukunftsmusik, sondern bereits jetzt schon eine klimaschonendere Option für betriebliche Fahrzeuge. Da ein Großteil des Verkehrsaufkommens beruflichen Ursprungs ist, gehören Unternehmen zu den Protagonisten des Klimaschutzes. Die betriebliche Mobilität bietet nicht nur Potenzial zum Umwelt- und Klimaschutz, sondern birgt auch finanziellen Mehrwert.

Ganz gleich, ob es sich um die Umstellung des Fuhrparks auf Elektrofahrzeuge oder die Bereitstellung von Lademöglichkeiten handelt – Elektromobilität kann eine echte Alternative für Unternehmen darstellen.

Elektrischer Fuhrpark

  • Elektrofahrzeuge sind günstiger im Betrieb und ideal für alltägliche berufliche Wege und Strecken.
  • Ein innerbetriebliches Mobilitätskonzept erleichtert den Umstieg auf elektrische Flottenfahrzeuge.
  • Zahlreiche Förderprogramme unterstützen die Anschaffung von Elektrofahrzeugen für Unternehmen aller Branchen.

Ladestationen für Kunden und Mitarbeiter

  • Ladestationen können auf dem Betriebsgelände errichtet werden. Die Fahrzeugflotte kann so vor Ort Strom tanken. Dadurch lassen sich Kosten sparen.
  • Zukünftig werden Kunden und Gäste dankbar sein, eine Lademöglichkeit bei Unternehmen vorzufinden.
  • Ein Lastmanagement stellt sicher, dass auch kein Elektroauto während des Ladens zu kurz kommt.
  • Ob private oder öffentlich zugängliche Ladeinfrastruktur – verschiedene Programme fördern die Umsetzung betrieblicher Vorhaben rund um das Thema Elektromobilität.
KLiBA-KONTAKT
Teambild
Sonja Grabarczyk
Fon 06221 99875-32
elektromobilitaet@kliba-heidelberg.de
Philipp Straßer
Fon 06221 99875-33
elektromobilitaet@kliba-heidelberg.de
Workshop-Reihe – Betriebliche Elektromobilität

Erfolgreich in der betrieblichen Elektromobilität durchstarten 
mit dem Unternehmensworkshop der KLiBA und des Rhein-Neckar-Kreises

Ein elektrischer Fuhrpark bietet Unternehmen aus mehrfacher Sicht einen Mehrwert:

  • Verglichen mit herkömmlichen Verbrennern sind E-Autos wesentlich günstiger im Betrieb und punkten mit geringeren Energie- und Wartungskosten.
  • E-Fahrzeuge bieten Potential zur Einsparung von CO2-Emissionen.
  • Mit der Schaffung von Ladeinfrastruktur für Kunden und Mitarbeitende nehmen Betriebe eine Vorbildfunktion ein und gehen mit gutem Beispiel in Sachen Nachhaltigkeit und Klimaschutz voran.
  • Nachhaltige Mobilität ist ein immer wichtiger werdender Image-Faktor, der auch die Mitarbeiter- und Kundenbindung verbessern hilft.

Die steigenden E-Auto Zulassungszahlen lassen einen eindeutigen Trend in Richtung Elektromobilität erkennen – dies gilt auch zunehmend für deren Einsatz im betrieblichen Bereich. Doch wie gelingt es Unternehmen, die Umstellung des betriebseigenen Fuhrparks auf E-Fahrzeuge ganzheitlich, strategisch und nachhaltig anzugehen? Welche Chancen bietet der Schritt in die Elektromobilität und wie lassen sich mögliche Stolpersteine meistern?
Für Unternehmen, die den Schritt in die Elektromobilität gehen möchten, bietet der Workshop „Erfolgreich in der Elektromobilität durchstarten“ genau den richtigen Ansatz, um die Umstellung des Fuhrparks sowie den Aufbau von Ladeinfrastruktur umfassend und passgenau vorzubereiten.
Der Workshop richtet sich an Unternehmen, bzw. deren Fuhrpark- / Mobilitäts-Verantwortlichen und/oder Geschäftsführer, die ihren Sitz in einer der Kommunen des Rhein-Neckar-Kreises haben. Teilnehmende Unternehmen sollten ein ausgeprägtes Interesse an der schrittweisen Umstellung ihres Fuhrparks auf Elektromobilität mitbringen. Für die Workshop-Reihe sind keine Vorkenntnisse im Bereich Elektromobilität notwendig. Die Workshop-Reihe bezieht die konkreten Anforderungen der teilnehmenden Unternehmen bei allen Themen mit ein.

Die Themen der Workshop-Reihe umfassen:

  • Fuhrparkmanagement und Beschaffungskriterien E-Fahrzeuge
  • Aufbau und Betrieb von Ladeinfrastruktur
  • Ladetechnik
  • Rechtsfragen der E-Mobilität, insb. Energie-, Steuer- und Unternehmensrecht
  • Förderprogramme
  • Best Practices – Lernen von den Pionieren

Ziel der Workshop-Reihe ist, die teilnehmenden Unternehmen zu befähigen, eine passgenaue Elektromobilitätsstrategie zu entwickeln und die betriebsinterne Umstellung des Fuhrparks auf E-Mobilität in die Umsetzung zu bringen.
Die Workshop-Reihe ist interaktiv angelegt und geht über eine reine Wissensvermittlung hinaus. Es ist ausdrücklich gewünscht, eigene Fragestellungen und Herausforderungen der teilnehmenden Unternehmen rund um das Thema Elektromobilität und Ladeinfrastruktur einzubringen, um gemeinsam Lösungen erarbeiten zu können.

Workshoptermine:

Termin 1: Donnerstag, 02. Juni 2022, 9:30 – 18 Uhr

Termin 2: Montag, 18. Juli 2022, 9:30 – 17 Uhr

Veranstaltungsort: Gründer-Institut der SRH Hochschule Heidelberg, Kurfürsten-Anlage 52, 69115 Heidelberg

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Alle wichtigen Informationen zu unseren Workshopterminen

Workshop-Anmeldung bitte hier

 

Beratung zu Elektromobilität
Laden eines E-Autos